Convento Santuario di San Pio da Pietrelcina, 25 September 2021, s. Sabiniano

Eventi
Das Christkind von Betlehem in San Giovanni Rotondo

Die Originalstatue des Christkindes, eine kostbare Holzskulptur (1921, Haus Viuda de Reixach in Olot, Spanien), verlässt das erste mal das Heiligtum von Betlehem um im Heiligtum „Santa Maria delle Grazie“ von San Giovanni Rotondo verehrt zu werden.
Soweit dem Guardian des Klosters der Minderbrüder von Betlehem und Rektor des Heiligtums, Pater Jerzy (Georg) Kraj, bekannt, ist diese die erste „peregrinatio“ des Christindes seit dem 25. Februar 1921, Jahr seines Ankommen in Betlehem.
Die Idee dieser Initiative ist während einer Pilgerreise im Heiligen Land entstanden. Die Pilgerreise war vom Rektor des Heiligtums von San Giovanni Rotondo geleitet, eingedenk der tiefen Verehrung von Pater Pio für das „göttliche Kind“, der ihm mindestens drei mal erschienen ist (die einzigen Erscheinungen die von Augenzeugen dokumentiert sind). Wieder in Italien zurückgekehrt, hat Pater Francesco dem Pater Kustos des Heiligen Landes, Pater Pierbattista Pizzaballa, ein Gesuch eingereicht und und er hat am letzten 3. Dezember seine Zustimmung gegeben.
Das Christkind wird am 28. Januar in San Giovanni Rotondo um 15.00Uhr mit einem Helikopter auf dem Sportplatz ankommen, empfangen von der  lokalen Kapuzinerbruderschaft , der Stadtverwaltungsvertreter und dem Organisationskomitee. Mit einem Auto wird es die Erzpriesterkirche „San Leonardo Abate“ erreichen , wo verschiedene Kirchengemeinde und Gläubige auf ihn warten werden. Von einer Lichtprozession begleitet wird die Statue, gleich danach, erst das Rathaus und dann das Heiligtum „Santa Maria delle Grazie“ erreichen, wo Pater Jerzy um 17.30 Uhr die heilige Abendmesse feiern wird.
In den folgenden Tagen verschiedene Pilgerfahrten der ecclesiastischen und sozialen Wirklichkeiten der Stadt. Am 2. Februar, Tag des geweihten Lebens, wird Mons. Michele Castoro, Erzbischof von Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo, Generaldirektor der Gebestsgruppen und Präsident des Krankenhauses “Casa Sollievo della Sofferenza”, die Abendmesse feiern.
Nach Programm ist es vorgesehen, dass das Christkind nur zweimal das Heiligtum verlassen wird: am Abend des 31. Dezember, um das Klarissenkloster der Kapuzinerschwestern, die in Klausur leben, zu besuchen und am Abend des 3. Februar um die Nacht im Krankenhaus „Casa Sollievo della Sofferenza“ zu verbringen. Am Morgen des 4. Februar, wird die Statue in der pediatrischen Onkologie, im Poliambulatorium „Giovanni Paolo II“, erwartet, um dann in die Klosterkirche „Santa Maria delle Grazie“ zurückzukehren.
Am 6. Februar, nach der Abendmesse und dem Abschiedsgruß, wird die Heilige Figur von einer Delegation von San Giovanni Rotondo nach Rom begleitet werden, wo sie am 7. Februar zurück nach Betlehem fahren wird.

Piacesse a Dio che si ravvedessero queste povere creature e ritornassero davvero a lui! Per queste persone bisogna essere tutte viscere di madre e per queste bisogna avere somma cura, poiché Gesù ci fa sapere che in cielo si fa più festa per un peccatore pentito, che per la perseveranza di novantanove giusti. E' veramente confortante questa sentenza del Redentore per tante anime che disgraziatamente peccarono e poi vogliono ravvedersi e tornare a Gesù(T, 106).